header_kueche
Hier wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt

oder warum viele gute Köche den Brei nicht verderben
kueche_001 36 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit sorgen für die Verpflegung der Patienten und Mitarbeiter.

Unter Leitung des Küchenmeisters kochen 6 Köche, 1 Diätköchin und 28 weitere Mitarbeiter im Schichtdienst täglich für Sie.

Die Schöpfkellen und Kochtöpfe sind entsprechend der zubereiteten Mengen im Vergleich zur Haushaltsküche gigantisch groß.
Täglich werden unter Verwendung von Voll- und Teilconveniencen ca. 1200 Mittagessen zubereitet. Angeboten werden 3 verschiedene Menüs.
Außerdem werden von 3 Diätassistentinnen Menüs für Sonderkostformen zubereitet.

Diese Mitarbeiterinnen stehen Ihnen auf Wunsch selbstverständlich auch für Ernährungs- und Diabetikerberatung zur Verfügung.

Spezialitätenwochen auf unserem Speiseplan wie z.B. italienisch, bayrisch oder schwäbisch runden das reichhaltige Angebot ab.

Zusätzlich gehen im Kreiskrankenhaus Sigmaringen täglich 400 Frühstückportionen und Abendessen über das Portionierband.
kueche_010
Gute Organisation und Koordination der Abläufe sorgen für pünktliche Auslieferung der Essen an die Krankenhäuser in Pfullendorf und Bad Saulgau, das Pflegeheim Annahaus, eine ortsansässige Schule sowie an die Sozialstationen in Sigmaringen, Pfullendorf und Gammertingen
Riesige Mengen an Salat, Gemüse und Obst sowie
ca. 2.500 kg Frischfleisch
ca. 1.000 kg Wurstwaren
ca. 3.600 l Milch
werden monatlich benötigt und hauptsächlich von Betrieben aus der Region bezogen
gemuese_001
kueche_016 Küchenmeister Stefan Straub im Casino an der Essenausgabe.


Hier können nicht nur die Beschäftigten im Krankenhaus, sondern auch die Mitarbeiter von in Sigmaringen ansässigen Behörden und Schulen sowie die Besucher unserer Patienten gut und preiswert essen.
Lust auf was Süßes?????

Stefan Straub verrät das Rezept für einen genialen Nachtisch

Joghurt - Zitronen -Creme mit Waldfruchtsoße (für 4 Personen)


  • 375 gr. Joghurt
  • 75 gr Zucker
  • 2 unbehandelte Zitronen
    (Saft u. Schale fein abgerieben) vermengen
  • 5 Blatt Gelatine einweichen und auflösen
  • 150 ml Sahne schlagen und vorsichtig unterheben
    in eine flache Form füllen und für ca. 3 Stunden kühl stellen
  • 250 gr. Tiefkühlbeerenmischung
  • 250 ml Wasser
  • 50 gr. Zucker
    aufkochen und eventuell abpassieren
  • 6 gr. Mondamin mit Wasser oder Rotwein glatt rühren
    zur Beerenmasse zugeben und unter Rühren kurz aufkochen lassen

von der Creme mit einem Esslöffel Nocken abstechen und mit der lauwarmen Soße servieren.